Das sind wir

Hier stellt sich die OGS (Offene Ganztagsschule) vor!

Die Offene Ganztagsgrundschule Levern nahm ihre Arbeit im August 2007 auf. In provisorisch eingerichteten Räumen wurden  38 Kinder betreut. Nach einem turbulenten Anfangsjahr mit vor allem räumlichen Schwierigkeiten konnten die Kinder und Mitarbeiter im Juni 2008 in ihre neuen Räume einziehen.
Die OGS-Levern verfügt über 3 Gruppenräume sowie einen Speiseraum/Küche. Zur Zeit besuchen 58 Kinder vom 1.-4. Schuljahr die OGS (Stand September 2019).

In der Küche erhalten die Kinder täglich ein warmes Mittagessen. Sie wird auch für Koch-und Backangebote genutzt . Diverse Klassenräume, der Kunstraum, die Turnhalle, das Außengelände sowie das neue, gemütlich eingerichtete Lesezimmer stehen den Kindern am Nachmittag zur Verfügung.
In der OGS werden Kinder vom ersten bis zum vierten Schuljahr betreut. Je nach Unterrichtslänge begeben sich die Kinder nach Schulschluss in die Räume der OGS. Nach der individuellen Begrüßung treffen sich die Kinder in Kleingruppen in der Küche. Vor dem Mittag wird ein Tischlied gesungen. Danach findet in der Küche das gemeinsame Mittagessen statt, an dem alle Kinder verpflichtend teilnehmen . Wichtig sind uns dabei eine familiäre Atmosphäre und die Selbstständigkeit der Kinder. Gespräche unter den Kindern während der Mahlzeit sind wichtig, sollten jedoch in einer angepassten Lautstärke stattfinden. Dies ist natürlich nach einem anstrengenden und erlebnisreichen Vormittag nicht immer einfach. Wir bemühen uns jedoch um eine ruhige und harmonische Mittagssituation. Auch das Thema gesunde Schule beschäftigt uns in der OGS immer wieder. So ist uns ein abwechslungsreiches Mittagessen mit viel Gemüse und Salaten wichtig. Auch der tägliche Obstteller am Nachmittag ist fester Bestandteil der OGS-Arbeit. Das Mittagessen kostet 3,10€ Euro und ist für alle Kinder, die die OGS besuchen verpflichtend.

Für Kinder deren Eltern nur über ein geringes Einkommen verfügen, gibt es die Möglichkeit über das “Bildungspaket“ der Landesregierung einen Zuschuss zu beantragen.

Im Anschluss gehen die Kinder in ihre Klassenräume um ihre Hausaufgaben zu erledigen. Die Hausaufgaben werden von einer Mitarbeiterin begleitet. Unterstützung erhalten wir, zeitlich begrenzt, von einer Lehrkraft. Alle an den Hausaufgaben Beteiligten stehen im engen Kontakt. Ein regelmäßiger Austausch mit den Lehrkräften ist Bestandteil unserer Arbeit. Hier möchten wir noch einmal erwähnen, dass alle schriftlichen Hausaufgaben in der OGS erledigt werden. Mündliche HA wie Lesen, auswendig lernen oder das Einmaleins können ebenfalls hier geübt, jedoch aufgrund der großen Kinderzahl nicht individuelle begleitet und überprüft werden. Die Eltern haben nach wie vor die Aufgabe, sich die HA mit dem Kind noch einmal anzusehen.
Ebenso ist es uns wichtig mit den Eltern im Kontakt zu stehen. Wir bieten Ihnen daher an bei Bedarf  einen Termin für ein Gespräch zu vereinbaren. Außerdem findet zu Beginn jedes Schuljahres ein Elternabend statt.
Im Anschluss  an die Hausaufgaben finden in der Zeit von 14.30 bis 15.30/16.00 Uhr verschiedene Angebote und Projekte statt.

Die OGS ist immer in der ersten Ferienhälfte geschlossen. In der zweiten Ferienhälfte haben wir geöffnet. Um personell planen zu können, erfolgt eine Bedarfsabfrage. Sollten Sie in der ersten Ferienhälfte einen Betreuungsbedarf haben, besteht die Möglichkeit in die OGS Oppenwehe auszuweichen. Es finden in den Ferien verschiedene Aktionen statt, die immer unter ein bestimmtes Motto gestellt werden.   Außerdem hat die OGS an beweglichen Ferientagen und pädagogischen Tagen geöffnet. In den Weihnachtsfeiern ist die OGS geschlossen.

Falls Sie Gesprächsbedarf haben, sprechen Sie uns einfach an.  Wir sind gerne für Sie da.

Kati Sternberg
Leiterin der OGS